100MERZ = MERZ100.

Merz 1, 1923, Seite 3

Tagungen gibt es genug. Aber bislang hat sich keine ausschließlich für die

MERZIDEE


eingesetzt.

Gut, nicht ganz: 2007 leitete das Kurt Schwitters Archiv das Symposion „Kurt Schwitters und die Avantgarde“ – mit einem kunstwissenschaftlichen Schwerpunkt.

Im Jahre 2011 organisierte das Kurt-Schwitters-Archiv im Sprengel-Museum eine internationale Tagung “Transgression und Intermedialität. Die Texte von Kurt Schwitters“. Sie erinnern sich. (Karotten sind gut fürs Gedächtnis). Nun auch als Buch.

Es ging vor allem um die Neuedition des Schwitters’ literarischen Œuvres (auch bekannt als: „Kurt Schwitters. Alle Texte“) – damals wurde das Band 3 präsentiert „Die Sammelkladden 1919–1923“ (siehe meine laufende Rezension)

8 Jahre später sind wir im Jahre 2019 angelangt.

Was hat das Jahr 2019 besonderes für uns, für Schwitters und für die MERZ-Welt inne?

2019

  • 100 Jahre MERZ (die ersten MERZ-Bilder werden geschaffen und der Öffentlichkeit präsentiert, 1919)
  • 50 Jahre Schenkung Sammlung Sprengel1969
  • 40 Jahre des Baus von Sprengel Museum in Hannover, 1979
  • 25 Jahre Gründung der Forschungsstätte Kurt Schwitters Archiv1994
  • 0 Jahre: MERZ-Hefte werden neu-editiert – wissenschaftich akkurat und digital, 2019.

Dazu gibt es 100-jähriges von Bauhaus (die Liste kann lang sein, denn 1919 war ein bewegtes Jahr für die Weltgeschichte im allgemeinen und für die Historische Avantgarde konkret).

Auch nicht zu vergessen: mittlerweile haben wir eine verbesserte Quellenlage, was Schwitters‘ literarischen Nachlass angeht:

Das Archiv verfügt über die umfangreichste Dokumentation zu Leben und Werk des Künstlers. Seit 2008 befindet sich dort sein schriftlicher Nachlass, u. a. als Leihgabe der Kurt und Ernst Schwitters Stiftung: die Korrespondenz, Notiz- und AdresshefteFotografien sowie rund 600 Autografen des literarischen Werks. Die 112 originalen Werke von Kurt Schwitters in der Sammlung des Museums und die 1.012 Werke als Leihgabe der Kurt und Ernst Schwitters Stiftung bilden zusammen den weltweit umfangreichsten Bestand seiner bildnerischen Werke.

QUELLE: SCHWITTERS-DIGITAL.DE

Also, am 5. und 6. Juli 2019 fand im Sprengel-Museum das Internationale Symposion „100 Jahre Merz“ statt. Ich war dabei und das (im laufe der nächsten Wochen) sind meine Notizen dieses höchst signifikanten Events – für Schwittersforschung, aber auch für die Forschung der Moderne.

Inhalt

 

MERZEDIEREN

  • Die Hybridedition der Reihe Merz 1923-1932: lntermediales Edieren. Fallbeispiele aus der “Editionswerkstatt“
    mit Ursula KocherAnnkathrin Sonder und Antje WulffBergische Universität Wuppertal (BUW) 
    Matthias Bremm und Martin SieversTrier Center for Digital Humanities (TCDH), Universität Trier 
    Isabel SchulzSprengel Museum Hannover
  • Text-Musik-Performance: Merz Mond Musik – Von Hannover bis zum Mond
    mit Florian Kaplick
  • Eine Einfuhrung in das Merz-Denken 
    mit Megan R. LukeUniversity of Southern CaIifornia, Los Angeles
  • Schwitters auf Norwegisch. Überlegungen zu Autorschaft und Edition 
    mit Leonie KrutzinnaUniversitat Gottingen
  • Gang durch die Ausstellung 
    100 Jahre MERZ. Kurt Schwitters. Crossmedia

WAS IST MERZ?

  • Als Kurt Schwitters MERZ (neu) erfand. Aus der Vor- und Fruhgeschichte der Bezeichnung MERZ 
    mit Hubert van den BergBerlin
  • MERZ als Vollendung ästhetischer Autonomie. Kurt Schwitters‘ .,Ursonate“ 
    mit Corinna ScheelerHannover

DAS ERBE VON MERZ INTERNATIONAL

  • Kurt Schwitters, Dada und Frankreich: eine erhoffte Rezeption
    mit Isabelle EwigSorbonne Paris
  • Kurt Schwitters‘ Merzhytta in Norwegen 
    mit Karin HellandsjøOslo
  • The Loud and the Soft Speakers: eine praxisorientierte Untersuchung zu Kurt Schwitters‘ Gedicht “Leise” (“The Silence Poem”) 
    mit Heather RossPreston, Lancashire

Und abschliessend:

Schwitters- Herz- Tour. Unterwegs im Veilchenland. Eine Bustour.

Fortsetzung folgt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.